Taylor Lautner und Robert Pattinsons Twilight Rivalry

Inhalt

Das Twilight-Franchise war ein riesiger Erfolg, und die beiden Hauptstars Taylor Lautner und Robert Pattinson hatten eine Rivalität, die über die Leinwand hinausging. Ihre Off-Screen-Rivalität war intensiv und hatte einen großen Einfluss auf das Franchise. In diesem Artikel untersuchen wir die Geschichte ihrer Rivalität und wie sie sich auf das Twilight-Franchise ausgewirkt hat.

Taylor Lautner posiert

Die Geschichte von Taylor Lautner und Robert Pattinsons Rivalität

Die Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson begann, als sie für das Twilight-Franchise gecastet wurden. Lautner wurde als Jacob Black gecastet, die Werwolfliebe von Bella Swan (Kristen Stewart). Pattinson wurde als Edward Cullen besetzt, das Vampir-Liebesinteresse von Bella. Die beiden Charaktere standen in direkter Konkurrenz um Bellas Zuneigung, und diese Rivalität spiegelte sich in der Off-Screen-Beziehung der Schauspieler wider.

Die Twilight-Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson ist eine der bekanntesten Rivalitäten in Hollywood. Beide Schauspieler spielten in der Twilight-Reihe mit, und ihre Chemie auf der Leinwand war unbestreitbar. Während sie beide um die gleiche Rolle wetteiferten, wurden sie schließlich enge Freunde und traten sogar in anderen Filmen zusammen auf. Ihre Rivalität war ein Beweis für die Kraft der Freundschaft und die Stärke ihrer Bindung.

Die Twilight-Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson ist ein großartiges Beispiel dafür, wie zwei Menschen zusammenkommen und eine starke Bindung eingehen können, selbst wenn sie um dieselbe Rolle konkurrieren. Es ist eine Erinnerung daran, dass Freundschaft und Loyalität stärker sein können als jede Rivalität. Es ist auch eine Erinnerung daran, dass selbst wenn zwei Personen gegeneinander antreten, sie immer noch Freunde sein und sich gegenseitig unterstützen können.

Die Twilight-Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson ist ein großartiges Beispiel dafür, wie zwei Menschen zusammenkommen und eine starke Bindung eingehen können, selbst wenn sie um dieselbe Rolle konkurrieren. Es ist eine Erinnerung daran, dass Freundschaft und Loyalität stärker sein können als jede Rivalität. Es ist auch eine Erinnerung daran, dass selbst wenn zwei Personen gegeneinander antreten, sie immer noch Freunde sein und sich gegenseitig unterstützen können Alexia Umansky Und Matt Babel .

Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner

Die Rivalität zwischen Lautner und Pattinson war intensiv. Sie wetteiferten beide um dieselbe Rolle und dasselbe Mädchen, was zu einer Menge Spannungen zwischen ihnen führte. Sie wurden oft gesehen, wie sie sich am Set und in der Öffentlichkeit stritten, und dies verursachte eine Menge Drama für die Besetzung und die Crew. Die Rivalität war so intensiv, dass es sogar zu einer Kluft zwischen Lautner und Stewart kam, die einst enge Freunde waren.

Wie die Rivalität das Twilight-Franchise beeinflusste

Die Rivalität zwischen Lautner und Pattinson hatte einen großen Einfluss auf das Twilight-Franchise. Es verursachte eine Menge Spannungen am Set, was es der Besetzung und der Crew erschwerte, zusammenzuarbeiten. Es verursachte auch viel Drama in den Medien, was es dem Franchise erschwerte, ein positives Image in der Öffentlichkeit aufrechtzuerhalten. Die Rivalität verursachte auch eine Kluft zwischen Lautner und Stewart, was es ihnen erschwerte, zusammenzuarbeiten.

Die Rivalität hatte auch Auswirkungen auf die Abendkasse. Das Twilight-Franchise war ein großer Erfolg, aber die Rivalität zwischen Lautner und Pattinson sorgte für viel negative Publicity. Dies erschwerte es dem Franchise, seinen Erfolg aufrechtzuerhalten, und führte letztendlich zu einem Rückgang der Kasseneinnahmen.

Das Ende der Rivalität

Die Rivalität zwischen Lautner und Pattinson endete schließlich mit dem Ende des Twilight-Franchise im Jahr 2012. Die beiden Schauspieler gingen getrennte Wege und haben sich seitdem anderen Projekten zugewandt. Beide haben ihr Bedauern über ihre Rivalität zum Ausdruck gebracht und gesagt, dass sie sich jetzt gut verstehen.

Abschluss

Die Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson im Twilight-Franchise war mehr als nur auf der Leinwand. Ihre Off-Screen-Rivalität war intensiv und hatte einen großen Einfluss auf das Franchise. Es verursachte viel Spannung am Set, Drama in den Medien und eine Kluft zwischen Lautner und Stewart. Die Rivalität endete schließlich, als das Franchise 2012 endete, und die beiden Schauspieler sind seitdem zu anderen Projekten übergegangen.

FAQ

  • Q: Wie begann die Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson?
    A: Ihre Rivalität begann, als sie für das Twilight-Franchise gecastet wurden. Lautner wurde als Jacob Black gecastet, die Werwolfliebe von Bella Swan (Kristen Stewart). Pattinson wurde als Edward Cullen besetzt, das Vampir-Liebesinteresse von Bella.
  • Q: Wie hat sich die Rivalität auf das Twilight-Franchise ausgewirkt?
    A: Die Rivalität verursachte viel Spannung am Set, Drama in den Medien und eine Kluft zwischen Lautner und Stewart. Dies führte auch zu einem Rückgang der Kasseneinnahmen.
  • Q: Wann endete die Rivalität?
    A: Die Rivalität endete mit dem Ende des Twilight-Franchise im Jahr 2012. Die beiden Schauspieler sind seitdem zu anderen Projekten übergegangen.

Vergleichstabelle

Taylor Lautner Robert Pattinson
Jacob Black gespielt Gespielt Edward Cullen
Liebesinteresse von Bella Swan Liebesinteresse von Bella Swan
Begann die Rivalität Teilnahme an der Rivalität
Beendete die Rivalität Beendete die Rivalität

Die Rivalität zwischen Taylor Lautner und Robert Pattinson war intensiv und hatte einen großen Einfluss auf das Twilight-Franchise. Es verursachte viel Spannung am Set, Drama in den Medien und eine Kluft zwischen Lautner und Stewart. Die Rivalität endete schließlich, als das Franchise 2012 endete, und die beiden Schauspieler sind seitdem zu anderen Projekten übergegangen. Weitere Informationen finden Sie unter Dieser Artikel von The Guardian u Dieser Artikel von The Hollywood Reporter.